«
»
«
»
  • Gemeindezentrum in Karlsruhe mit conluto Stampflehmwand
  • conluto Lehmputz im Schloß Körtlinghausen
  • Weinkeller in Österreich mit conluto Lehmputz
  • Grundofen in Lehmbauweise im Tao Gesundheitszentrum des Gutshauses Stellshagen
  • Wohnzimmer mit conluto Edelputz Edelweiß auf Lehmputz
  • Neubau in Norddeutschland mit conluto Stampflehmwand
  • Schlafzimmerwände mit conluto Lehmfarbe Edelweiß
  • Leuchtturm-Hotel Dagebüll mit conluto Lehm verputzt
  • conlino Lehm-Edelputz Kiesel und Effekt-Material Glimmermineral für die moderne Betonoptik
  • Skandinavische Wohnküche mit conlino Lehm-Glätte Muschel

FAQ

Diese Übersicht gibt Ihnen Antworten auf sehr häufig gestellte Fragen zum Thema Lehm.
Für komplexere Fragestellungen steht Ihnen unser Technischer Vertrieb und die Technische Beratung sehr gern zur Verfügung.

Auf welchen Untergründen kann direkt mit conluto Lehm verputzt werden
und wo sind Putzträger erforderlich?

Auf allen Untergründen, auf denen bislang herkömmliche Putze verwendet wurden, können conluto Lehmputze aufgebracht werden. Der Untergrund muss rau und saugfähig sein, staubfrei und frei von durchschlagenden Stoffen (z.B. Schalölresten, Ausblühungen von Salzen oder Nikotin. Glatte Massivuntergründe sind mit der conluto Wand- und Deckengrundierung vorzubehandeln. Porenbetonsteine (z.B. YTONG) sollten reichlich vorgenässt werden.
Ein Putzträger (conluto Schilfrohrgewebe) ist bei OSB oder Spanplatten notwendig.
Die conluto Holzweichfaserdämmplatten können direkt verputzt werden. In das oberste Drittel der Putzschicht ist bei Materialwechsel im Mauerwerk und bei Plattenwerkstoffen ein Armierungsgewebe (z.B. Jute- oder Glasgittergewebe) einzuputzen.

Können Wandheizungen mit Lehm verputzt werden?

Auf Wandheizungen wird dreilagig geputzt. Um ein möglichst gutes Putzbild zu erreichen, wird der erste Putzauftrag mit conluto Lehm-Unterputz in zwei Schritten ausgeführt.
Zunächst wird der conluto Lehm-Unterputz bis Oberkante der Heizungsrohre aufgetragen und abgezogen. Nach vollständiger Trocknung wird eine zweite Lage conluto Lehm-Unterputz bis zur Überdeckung der Heizungsrohre aufgebracht. In diese Schicht wird das Armierungsgewebe eingezogen, das die Rissbildung durch die zu erwartenden thermischen Spannungen verhindert. Das Gewebe muss an den Stoßfugen ausreichend überlappen.
Der abschließende Putzauftrag erfolgt nach der vollständigen Durchtrocknung des conluto Lehm-Unterputze. Als dritte Lage kann ein conluto Lehm-Oberputz, conluto Lehm-Feinputz oder auch ein farbiger CONLINO Lehm-Edelputz verwendet werden.

Müssen Wandheizungen aus Kunststoff-Metall-Verbundrohr
beim Verputzen vorgeheizt werden, um Risse zu vermeiden?

Lehm besitzt generell eine geringe Wärmedehnung, daher ist es nicht notwendig, die Wandheizungen vorzuheizen, um Rissbildungen zu vermeiden. Nachdem die Heizrohre eingeputzt sind kann die Wandheizung mit der höchstmöglichen Vorlauftemperatur des Heizsystems in Betrieb genommen werden. Dadurch trocknet die Lehmputzschicht schneller aus. Etwaige Risse im conluto Lehm-Unterputz, die bei großen Schichtstärken entstehen können, werden mit der nachfolgenden Schicht Lehmputz wieder ausgeglichen und die Oberfläche bleibt rissfrei. Heizsysteme aus Kupferrohren sollten zunächst vorgeheizt und dann eingeputzt werden.

Wann ist Lehmputz trocken?

Als Faustformel zur Trocknung des Lehmputzes geht man von etwa 1 – 1,5 mm pro Tag bei durchschnittlicher Belüftung aus. In der warmen Jahreszeit trocknet der Putz sicherlich schneller ab als in der kalten Jahreszeit. Daher kann hier auch eine künstliche Bautrocknung erforderlich werden. Eine Hilfestellung gibt das conluto Trocknungsprotokoll, welches ab Schichtstärken ab 1,5 cm geführt werden muss.
Im Gegensatz zu konventionellen Putzen trocknen Lehmputze rein physikalisch (sie geben die Feuchtigkeit an die Umgebungsluft ab). Das bedeutet auch, durch Zugabe von Wasser werden sie wieder plastisch und formbar gemacht, was eine Verarbeitung ohne Zeitdruck ermöglicht und eine Wiederverwertbarkeit des Lehms ohne hohen Energieaufwand.
Der Lehmputz ist trocken und fest, wenn die Oberfläche des conluto Lehmutzes überall gleichmäßig von braun auf hellbeige umschlägt.

Bei welchen Temperaturen kann Lehmputz verarbeitet werden?

Bei Temperaturen unter +5°C sollte Lehmputz nicht verarbeitet werden.

Darf noch frischer Lehmputz Temperaturen unter 0°C ausgesetzt werden?

Temperaturen von 0°C und darunter könnenden Lehmputz schädigen, so wie es bei jeder anderen Art von Putzen auch der Fall ist. Daher unbedingt auf Frostfreiheit während der Trocknungszeit achten Im Gegensatz zu konventionellen Putzen, kann echter Lehmputz abgetragen und erneut verarbeitet werden. Vollständig durchgetrockneter conluto Lehmputz ist dagegen auch gegen extreme Kälte unempfindlich.

Was passiert, wenn unverarbeiteter Lehm gefriert?

Erdfeuchte Ware kann ruhig während der Wintermonate durchfrieren, das hat keine Auswirkung auf die Qualität der Ware. Nach dem Auftauen kann das Material wie gewohnt verarbeitet werden. Wir empfehlen, jedoch die Big Bags zur Lagerung im Winter nicht dem Frost auszusetzen, um unnötige Bauverzögerungen zu vermeiden. Trockener Lehmputz ist frostunempfindlich!

Darf man conluto Lehmputze mit anderen Baustoffen mischen?

Eine Vermischung mit Kalk, Gips, Zement oder anderen chemischen Zusätzen ist nicht anzuraten, um die bauphysikalisch-technischen sowie auch baubiologischen Eigenschaften des Lehms nicht zu verändern. Die conluto Lehmputze sind bereits verarbeitungsfähig, ihnen ist nur noch Wasser hinzuzufügen.

Was bedeutet Schimmel auf Lehmoberflächen?

Lehmoberflächen haben eine Gleichgewichtsfeuchte von unter 2 % und geben Feuchte sehr schnell ab. Schimmelpilze benötigen eine Feuchte von mehr als 15 % und das über einen längeren Zeitraum, um sich entwickeln zu können.
Während der Trockungsphase des Putzes kann sich bei sehr ungenügender Lüftung auf der Lehmoberfläche Schimmel bilden. Nach kompletter Durchtrocknung des conluto Lehmputzes gibt es hierfür keine Lebensgrundlage mehr.
Außer Strohhäcksel verwendet conluto keine organischen Zusätze in den Lehmputzen. Wir verweisen zur Vermeidung von Schimmelbildung in der Trocknungsphase auf das Führen eines Trocknungsprotokolls hin.

Können Lehmprodukte Allergien auslösen?

Auf conluto Lehmputze sind uns bis heute keine allergischen Reaktionen bekanntgeworden. Lehm ist eigentlich ein außergewöhnlich gut verträglicher Baustoff mit vielen positiven Einwirkungen wie z.B. automatischer Regulierung der Luftfeuchte im Raum. Wir weisen auch auf die heilende Wirkung des Lehms hin in Form der Heilerde.

In welchen Räumen kann Lehmputz verwendet werden?

Die positiven Eigenschaften des Lehmputzes bieten für jeden Raum und seine Bewohner Vorteile, besonders jedoch in Bad oder Küche, wo mit erhöhtem Wasserdampf durch Duschen/Baden oder Kochen zu rechnen ist. Hier arbeitet der Lehmputz als Feuchtepuffer und nimmt die übermäßige Luftfeuchte aus der Raumluft auf und gibt sie nach und nach wieder an die Raumluft ab. Zu erkennen ist dies daran, dass bereits bei dünnen Lehmputzschichten, das Badezimmerfenstern nach dem Duschen nicht mehr beschlagen ist. Für Spritzwasserbereiche (Dusche oder über dem Waschbecken) ist Lehmputz jedoch nicht geeignet.
Wände mit Lehmputz regulieren selbständig auf völlig natürliche Weise das Raumklima, so dass sich die relative Luftfeuchtigkeit zwischen 45 – 55 % einpendelt.
Außerdem binden die im Lehm enthaltenen Tonminerale verschiedenste Geruchs- und Fremdstoffe, halten Bakterien und Schädlinge fern und ziehen aufgrund ihrer antistatischen Eigenschaften kaum Staub an.

Welche Farben können auf Lehmoberflächen verwendet werden?

Um die Diffusionsfähigkeit und Sorbtionsfähigkeit des Lehmputzes nicht einzuschränken sollten ausschließlich Farben verwendet werden, die eben auch diese Eigenschaften besitzen, z.B. die CONLINO Lehmfarben oder auch CONLINO Lehm-Streichputze. Weiterhin sind auch Kalkkaseinfarben möglich.

Können Lehmputze sanden?

Ja, wenn Sie zu früh abgerieben werden oder nicht genug verdichtet sind. Sobald die geputzte Oberfläche lederhart ist, sollte mit dem „Abreiben“ (mit dem conluto Latex-Schwammreibebrett) begonnen werden, damit die Oberfläche ihre volle Festigkeit erhält. Vor dem Streichen wird der Putz dann nochmal mit einem weichen Besen abgekehrt, um einzelne lose Sandkörner zu entfernen. Nun sollte die Fläche nahezu absandfrei sein.
Eine aufwendigere Technik, um ein Absanden zu vermeiden und den Lehmputz im Naturton als unbehandelte Oberfläche zu Geltung zu bringen, ist das Verdichten mit Holz- oder Kunststoffreibebrett oder mit einer Glättekelle.
Den conluto Lehmputzen sind jedoch keine chemischen Stabilisatoren zugesetzt, die das Absanden des Lehmputzes verhindern sollen.

Wie ist die Lebensdauer von Lehmputzen?

Der Lehmputz gewinnt mit der Zeit an Festigkeit. Sorgfältig ausgeführte Lehmputze können mehrere Jahrzehnte wenn nicht sogar Jahrhunderte überdauern. In vielen Fachwerkhäusern befindet sich Lehm der heute bereits mehrere Jahrhunderte alt ist.
Durch Zugabe von Wasser wird auch älterer und verbauter Lehm wieder plastisch und formbar und lässt sich so wiederverwerten.

Weicht feuchte Luft (z.B. im Bad) Lehmputz auf?

Lehmputze nehmen Luftfeuchtigkeit nur bis zu ihrer Gleichgewichtsfeuchte auf, bleiben aber trotzdem fest. Das bedeutet, dass conluto Lehmputze auch im Bad oder in der Küche keine Festigkeit verlieren.

In welcher Form wird Lehm im modernen Hausbau eingesetzt?

Lehm kann hier in vielerlei Hinsicht eingesetzt werden, conluto Stampflehm als tragende Wand und Design-Objekt oder zum Ofenbau, Lehmputze und Stapeltechnik in der Oberflächengestaltung in Form der CONLINO-Kreativserie (Lehmfarben, Lehm-Streichputze, Lehm-Edelputze). Weiterhin findet der conluto Lehmputz mit seinen positiven Eigenschaften auf das Raumklima und seiner zeitgemäßen Nachhaltigkeit als Alternative zum konventionellen Putz immer mehr Beachtung.

Lassen sich Gipskarton- und Gipsfaserplatten mit Lehm verputzen?

Trockenbauplatten wie z.B. Gipskartonplatten müssen zunächst mit der conluto Wand- und Deckengrundierung vorbehandelt werden. Sie sind für eine Schichtstärke von 1 bis 4 mm zugelassen, also dürfen im Zusammenhang mit Gipskartonplatten nur der conluto-Feinputz, der Lehmputz Terra fein sowie der CONLINO Lehm-Edelputz verwendet werden.

Lassen sich Lehmbaustoffe bei der Sanierung auch im Altbau einsetzen?

Im Altbau geht es vorrangig um die Frage der Dämmung. Da hier vielfach nicht von außen gedämmt werden kann, wegen Fachwerks- oder denkmalgeschützter Fassade, bietet conluto die folgenden 3 Innendämmsysteme an: Innenschale aus Leichtlehmsteinen, conluto Innendämmsystem – eigens von conluto zur energetischen und thermischen Verbesserung im Altbau entwickelt worden – sowie die Innenschale aus Leichtlehm.
Allerdings sollte jedes Altbau-Projekt von Fachleuten genau analysiert und ein abgestimmtes Sanierungskonzept inkl. der richtigen Produkte erarbeitet werden. Hierbei unterstützen wir Sie sehr gern mit unserer Technischen Beratung, rufen Sie uns an oder nutzen Sie den Callback-Service.

Lassen sich conluto Lehmputze auch maschinell verarbeiten?

Die erfeuchten Lehmputze lassen sich mit offenen Putzmaschinensystemen verarbeiten und die trockenen Lehmputze mit geschlossenen Putzmaschinensystemen. Beachten Sie hierzu auch unser Arbeitsblatt „Putzmaschinen“.

Was ist der Vorteil von reinen Lehmputzen?

Bei den conluto Lehmputzen ist der Lehmanteil das einzige Bindemittel. Die Oberfläche kann lange ausgearbeitet werden bindet nicht vorschnell ab, lässt sich geschmeidig verarbeiten, klebt gut, bleibt wasserlöslich und ist dadurch gut reparierbar.

Es gibt jedoch eine Reihe von Produkten auf dem Markt, die auch als sogenannte "Lehmputze" verkauft werden, bei denen das nicht so ist. Bei diesen wirkt der Lehm jedoch nicht als Bindemittel, sondern eher als Zuschlag und färbende Komponente. In den Eigenschaften ähneln solche Putze mehr den Kalk- bzw. Gipsputzen als den Lehmputzen. Weiterhin sind sogenannten "Lehmputze" erhältlich, die normale pH-Werte haben, aber chemisch stabilisiert sind, was für den Verbraucher praktisch nicht erkennbar ist. Übliche bauchemische Zusätze können die mikroskopischen Kapillaren (Poren) im Lehm beeinträchtigen und die Eigenschaften des natürlichen Lehms komplett verändern. conluto Lehmbaustoffe weisen eine Feinstkapillarität (Porengröße bis weniger als 1 Millionstel mm) auf. Dadurch kann ein einziges Gramm Lehm etwa 20 m² innere Oberfläche aufweisen. Das ist wesentlich mehr als jeder andere Baustoff. Diese inneren Oberflächen haben ein riesiges Potential Raumluftfeuchtigkeit auszutauschen und zu regulieren.

Was bedeutet „Nachhaltigkeit“ im Bezug auf einen Baustoff?

Mit Lehm bauen, heißt modern und nachhaltig bauen. Lehm ist fast überall zu finden, lange Transportwege entfallen. Lehm ist wiederverwendbar und lässt sich abfallfrei verarbeiten. Der Abbau ist einfach und die Verarbeitung erfolgt ohne den Zusatz von chemischen Stoffen. Auch die Haltbarkeit von Lehmgebäuden ist mit mehreren Jahrhunderten unerreicht. conluto Lehm macht ökologisches Bauen sehr einfach und garantiert die Nachhaltigkeit.

Warum sollte heute wieder mit Lehm gebaut werden?

Aus ökologischen und Nachhaltigkeitsgesichtspunkten geht an Lehm kein Weg vorbei. Aber auch auf das persönliche Wohlbefinden hat der Lehm einen erheblichen Einfluss. Nahezu jeder Mensch verbringt die meiste Zeit des Tages in geschlossenen Räumen. Daher sollte man sehr genau darauf achten, mit welchen Baustoffen man sich umgibt. Lehm bietet hier eine Reihe einzigartiger positiver Eigenschaften:

  • Gesundes Raumklima durch das automatische Regulieren der Raumluftfeuchte.
  • Die Tonminerale im Lehm binden verschiedene Geruchs- und Fremdstoffe.
  • Staub wird aufgrund der antistatischen Eigenschaften nicht angezogen.
  • Moderne Innendämmsysteme mit Lehm sorgen für Behaglichkeit, wohlig warm im Winter und angenehm kühl im Sommer.

Stimmt es, dass Lehm mit geringem Energieeinsatz hergestellt und verarbeitet wird?

Ja, zur Herstellung der conluto Lehmputze wird ein sehr viel geringerer Anteil an Energie aufgewendet als für herkömmliche Baustoffe. Wir verwenden regionalen Lehm aus geeigneten Gruben, produziert wird mit Strom, der von Greenpeace kommt.

Schadet Lehm dem Baustoff Holz, wenn er damit in Kontakt kommt?

Nein, wie man an den vielen seit Jahrhunderten erhaltenen Fachwerkhäusern mit Lehmputz sehen kann. Die Gleichgewichtsfeuchte von Lehm liegt bei unter 2 %, die von Holz ist deutlich höher. Lehm entzieht Pflanzenfaser aufgrund seiner kapillaren Wirkung jede mögliche Feuchte und kann Holz somit über einen langen Zeitraum konservieren. Holzbalken dürfen z.B. nur mit reinem Lehmmörtel eingemauert werden.

Wie sieht es mit der Wärmerückstrahlung bei Lehmputzen aus?

In der einschlägigen Literatur wird dem Lehmputz eine doppelt so gute Wärmerückstrahlung zugeschrieben wie konventionellen Baustoffen. Aufgrund seiner Masse ist Lehm ein idealer Wärmespeicher.
Lehm eignet sich z.B. auch hervorragend als Putz im Grundofenbau in Lehmbauweise, aufgrund seiner guten Wärmeverteilung. Es bildet sich keine Stauhitze wie bei Kacheln aufgrund der Glasur. Baustoffe wie Lehm oder auch Ziegel geben die Wärme gleichmäßig ab und es entsteht eine als sehr angenehm empfundene Strahlungswärme.

Welche Grundierungen gibt es für conluto Lehmputze?

  • Wird auf einen bereits aus Lehm bestehenden und für gut befundenen Untergrund conluto Lehmputz aufgetragen, reicht es diesen Untergrund ausreichend vorzunässen und ein wenig aufzurauhen um eine Haftung für den neuen Putz zu erzielen.
  • Die conluto Wand- und Deckengrundierung ist eine weiße, einschichtige, lösemittelfreie, dauerelastische Grundierung für den Innenbereich mit starker Körnung. Sie bildet eine raue, strukturbildende Oberfläche, ist pastös, gut trocknend und hat sehr gutes Füllvermögen. Die conluto Wand- und Deckengrundierung ist für alle putzfähigen Untergründe geeignet, wie z.B. Trockenbauplatten.
  • Die CONLINO Kaseingrundierung ist eine feine transparente Grundierung für CONLINO Lehmfarben und CONLINO Lehm-Streichputz. Sie setzt die Saugfähigkeit stark saugender Untergründe herab, gleicht unterschiedliche Saugfähigkeiten des Untergrundes aus und sorgt somit für ein gleichmäßiges Farbbild.

Kann man auf Lehmputz fliesen?

Für Fliesen ist Lehm grundsätzlich kein zugelassener Untergrund. Jedoch können Fliesen in nicht Spritzwasser ausgesetzten Bereichen unter Vorbehalt angebracht werden, z.B. als Sockelfliesen. Dazu wird der conluto Lehmputz (keine Lehm-Edel- oder Feinputzlage) mit Tiefengrund mehrfach verfestigt und die Fliesen anschließend mit einem Flexkleber angesetzt. In Nassbereich würde die Feuchtigkeit durch die Fugen dringen und die Haftzugfestigkeit des Lehmputzes trotz Verfestigung herabsetzen und nicht mehr ausreichen. Ein Plattenwerkstoff oder chemisch abbindender Putz ist als zu fliesender Untergrund auf jeden Fall vorzuziehen. Das Verfliesen von Lehmputzen ist ohnehin fraglich, da die positiven Eigenschaften des Lehms unter der dichten Fliese nicht zum Tragen kommen können.

Was ist eine "Lehmfarbe"?

CONLINO Lehmfarbe ist ein diffusionsoffener Decken- und Wandanstrich im Innenbereich für alle saugfähigen Untergründe. Er ist eine hoch deckende ökologische Farbe, die ein gutes Füllvermögen aufweist. Die Lehmfarbe besteht aus hochwertigem farbigen Lehm bzw. Ton, Marmormehl, Zellulose und Pflanzenstärke. Die Farben aus der CONLINO Serie enthalten keine künstlichen Pigmente, der Lehm gibt die Farbe.

Was ist die Wasserdampf-Diffusionswiderstandszahl? (µ-Wert)

Diese Zahl gibt an, um welchen Faktor ein Material dichter gegenüber Wasserdampf ist als eine ruhende Luftschicht in dergleichen Stärke. Je größer die µ-Zahl, desto dampfdichter ist ein Baustoff.
Zum Beispiel hat die conluto Holzfaserdämmplatte mit der Stärke 100 mm einen µ-Wert von 5, also einen genauso starken Diffusionswiderstand wie eine 50 cm dicke Luftschicht.
Baukonstruktionen im Sanierungsbereich sollten möglichst diffusionsoffen sein, um das anfallende Kondensat an die Umgebung abgeben zu können.

Welchen „pH-Wert“ hat Lehmputz?

Lehmputz hat einen ph-Wert von 7 und ist als neutral einzustufen. Werte über 7 zeigen, dass die Substanzen immer alkalischer (Lauge) werden und Werte unter 7 weisen darauf hin, dass die Substanz immer sauerer (Säure) wird.
Dementsprechend können die conluto Lehmputze im Gegensatz zu den konventionellen Baustoffen wie Kalk oder Gips ohne Schutzmaßnahmen verarbeitet werden.

Kann Lehmputz auch im Außenbereich verwendet werden?

Durch Hinzufügen von Wasser kann Lehm wiederverwendet werden. Das bedeutet aber auch, dass er vor Regen und Nässe geschützt werden muss. In der Regel wird Lehm als Baustoff in unseren Breiten nur im Innenbereich verwendet. Außen muss er durch einen dünnen Kalkputz geschützt werden.

Welche Lehmsteine setze ich wo ein?

conluto bietet 2 Arten von Lehmsteinen, zum einen die Leichtlehmsteine mit der Anwendungsklasse I und zum anderen die schweren Lehmsteine mit der Anwendungsklasse II.
Leichtlehmsteine NF 1200 sind für die Ausmauerung von Gefachen besonders geeignet. Alle anderen Leichtlehmsteine (NF 800, 2DF 700 und 3 DF 700) können im Innenbereich für nichttragendes Mauerwerk und Vorsatzschalen mit dem conluto Lehmmauermörtel leicht verwendet werden.
Die schweren Lehmsteine werden für Wandausfachungen, Deckenauflagen, Vorsatzschalen und trockene Stapelwände eingesetzt. conluto schwere Lehmsteine können auch für tragendes Mauerwerk verwendet werden. Sie sind für Außengefache nicht geeignet.

Beratung

Technische Beratung und der Technische Vertrieb stehen Ihnen zur Seite.
mehr

Referenzen

conluto im Neubau, der Denkmalsanierung oder Oberflächengestaltung
mehr