«
»
«
»
  • conlino Farben aus Lehm
  • conlino Farbvielfalt
  • conlino Lehm-Edelputz Lehmocker und Elefant geglättet
  • conlino Lehm-Edelputz Kastanie und Lehm-Streichputz Bilbao
  • conlino Lehm-Glätte
  • conlino Lehm-Glätte Ardesia
  • conlino Lehm-Glätte Muschel und Lehm-Streichputz Bilbao hell
  • conlino Lehm-Streichputz Sandstein
  • conlino Lehmfarbe Lehmblau
  • conlino Lehmfarbe Sandstein und Lehmfarbe Tinaja

Oberflächengestaltung

Einfache Technik für handwerklich geübte Menschen

Fein geschwämmter Edelputz mit natürlich schillernder und wolkiger Oberfläche:

Edelputz mit der Edelstahl-Glättekelle auftragen
Edelputz mit der Edelstahl-Glättekelle auftragen
Edelputz mit der japanischen Kunststoffkelle einglätten
Edelputz mit der japanischen Kunststoffkelle einglätten
Edelputz mit dem feinen Schwammreibebrett abreiben
Edelputz mit dem feinen Schwammreibebrett abreiben
Edelputz mit dem Fliesenschwamm nachreiben
Edelputz mit dem Fliesenschwamm nachreiben

Putz auftragen:

  1. Die Mörtelmasse wird mit der Edelstahl-Glättkelle oder der japanischen Feinputzkelle (z. B. Art. Nr. 50.902.21) gleichmäßig in einer Schichtstärke von max. 2 mm aufgezogen.
  2. Die Oberfläche wird anschließend glatt abgezogen.

Tipp: Mit der japanischen Kunststoffkelle (Art. Nr. 50.903.21) lassen sich die Grate sauber einglätten.

Oberfläche bearbeiten:

  1. Sobald der Lehmputz lederhart angetrocknet ist – dies ist, je nach Saugfähigkeit des Untergrundes, nach einigen Stunden erreicht – wird er mit dem feinen Schwammreibebrett (Art. Nr. 50.004) oder Fliesenschwamm abgerieben. Wird die Körnung des Edelputzes beim Abreiben zu grob, ist entweder der Putz noch nicht richtig angezogen oder der Schwamm ist zu feucht.
    Lederhart bedeutet: der Putz klebt nicht mehr an den Fingern.
  2. Wenn der Putz vollständig getrocknet ist, liegen feine nicht gebundene Feinpartikel auf der Oberfläche, die sich leicht abreiben lassen. Dafür wird die Oberfläche entweder mit einer Sprühflasche angefeuchtet und mit einem groben Schwammreibebrett (Art. Nr. 50.005) leicht nachgerieben oder mit einem leicht angefeuchtetem gut ausgedrücktem Fliesenschwamm nachgerieben. Die schimmernden Effekte des Putzes werden dadurch sichtbar und die Abriebfestigkeit wird erhöht. Es entsteht eine feine wolkige Oberfläche. Zu viel Feuchtigkeit führt zu einer gröberen Oberfläche und höherer Wolkigkeit.
    Tipp
    : Bei den dunklen Farbtönen empfehlen wir, in das Wasser für den Schwamm ein wenig Farbpulver einzugeben. Dadurch wird der Farbton an der Wand gleichmäßiger.
  3. Die Trocknungszeit beträgt je nach Untergrund 1-2 Tage.



> zum nächsten Menüpunkt:
  "Fein geschwämmter Edelputz mit natürlichen Effekt- Materialien"

conlino

Hier geht’s zu den Produkten
mehr

Händlersuche

Finden Sie conluto-Partner in Ihrer Nähe
mehr

Verbrauchsrechner

Berechnen Sie die für Ihr Vorhaben benötigte Materialmenge
mehr

Ausschreibungstexte

für Ihre Bauvorhaben in gängingen Formaten wie GAEB, PDF, DOC, etc.
mehr