«
»
«
»
  • Wohnzimmer mit conluto Edelputz Edelweiß auf Lehmputz
  • Neubau in Norddeutschland mit conluto Stampflehmwand
  • conluto Lehmputz im Schloß Körtlinghausen
  • Leuchtturm-Hotel Dagebüll mit conluto Lehm verputzt
  • Schlafzimmerwände mit conluto Lehmfarbe Edelweiß
  • Grundofen in Lehmbauweise im Tao Gesundheitszentrum des Gutshauses Stellshagen
  • Skandinavische Wohnküche mit conlino Lehm-Glätte Muschel
  • conlino Lehm-Edelputz Kiesel und Effekt-Material Glimmermineral für die moderne Betonoptik
  • Weinkeller in Österreich mit conluto Lehmputz
  • Gemeindezentrum in Karlsruhe mit conluto Stampflehmwand

Geschichte

Lehm ist einer der wichtigsten Baustoffe in der Geschichte der Menschheit. Schon seitdem Menschen sesshaft geworden sind, wird Lehm verwendet - seine Verfügbarkeit und die einfache Verarbeitung machten es den Menschen leicht, mit Lehm zu bauen. In der Zeit des frühen Mittelalters erreicht der Lehmbau in Mitteleuropa seinen Höhepunkt. Nach und nach wird er durch andere Baustoffe und Techniken verdrängt, vor allem seit der Industrialisierung. Eine kleine Renaissance erfährt Lehm jeweils nach den beiden Weltkriegen, da ein Mangel an industriell hergestellten Baustoffen herrscht.

Heute ist Lehm ein Werkstoff, der sich in seiner vielfältigen Verwendungsmöglichkeit nahtlos in die Reihe der ökologischen und ökonomischen Baustoffe einreiht. Vor allem in der Denkmalpflege und Altbauerhaltung ist er nicht mehr wegzudenken. Allein in Deutschland gibt es heute immer noch ca. 2,3 Millionen Fachwerkhäuser und Massivlehmbauten.
Doch auch im Neubau gewinnt Lehm als Baustoff wieder an Bedeutung. So wird er im privaten Hausbau aufgrund seines gesunden Wohnklimas und der behaglichen Atmosphäre geschätzt. In der modernen Architektur wird er zunehmend als gestalterisches Element genutzt und setzt besonders in öffentlichen Gebäuden außergewöhnliche Akzente.

Referenz

Stampflehmwand im Gemeindezentrum Karlsruhe
mehr

Warum mit Lehm bauen ?

Optimale Dämmwirkung, Gesundes Raumklima ...
mehr