Trockenbau mit Lehm

Lehmbauplatten werden im Innenausbau für die Erstellung von Trennwänden, Beplankung von Holzrahmen- oder Holzständerbaukonstruktionen sowie für die Bekleidung von bestehenden Putzflächen verwendet. Die Befestigung erfolgt durch Schrauben, Klammern oder Kleben. Anschließend werden die Lehmbauplatten zweilagig dünn mit Lehm gespachtelt.

Lehmbauplatte nach DIN 18948

Die conluto Lehmbauplatte vereint die Effizienz des Trockenbaus mit den positiven Eigenschaften eines Lehmputzes!

Zusammensetzung: Lehm, unbehandelte Holzfasern, Pflanzenstärke, rückseitig Jutegewebe.
Kennzahlen / Technische Daten
Plattengröße in m 1,25 x 0,625Plattenfläche in m2 0,781
Plattenstärke 16 mm oder 22 mmMaßhaltigkeitsklasse MHK II
Gewicht pro Platte (16 / 22) 18 kg / 25 kgWärmeleitfähigkeit 0,353 W/mK
Gewicht pro m2 (16 / 22) 23 kg / 32 kgWärmespeicherkapazität c ca.1,1 kJ / (kgxK)
Rohdichte (Rohdichteklasse) ca.1450 kg/m3 (1,6)Dampfdiffusionswiderstand μ 5/10
Schalldämmwert* 52 dBWasserdampfadsorptionsklasse WS III
Baustoffklasse A1 nicht brennbarFeuchtetoleranzklasse FTK II

*Messung im Prüfstand. Aufbau und detaillierte Informationen auf Anfrage.

Eigenschaften

  • natürlich
  • hohe Maßhaltigkeit
  • fest und formstabil
  • guter Schallschutz
  • für Wände, Schrägen und Decken
  • gesundes Raumklima

Anwendung

  • Trockenbau
  • Trennwände
  • Beplankung und Bekleidung
  • Holzständer- und Rahmenbau
  • Dachausbau
  • Putzflächensanierung

Unterbau

  • Ständerwerk (Holz und Metall)
  • OSB
  • Bestandsputze
  • Mauerwerk

Verarbeitung Lehmbauplatte

Nichts Passendes dabei?

Versuchen Sie es doch einmal in den folgenden Kategorien:
Eilig? Hier geht's lang: